WI

Wirtschaftsingenieure – Logistik

Neuer Gegenstand: Automotive and Future Mobility


Hier geht es zur Anmeldung für das nächste Schuljahr !

Logistik ist allgegenwärtig, 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag

Entscheidest Du dich für den Ausbildungsschwerpunkt Logistik, dann entscheidest Du dich für eine kreative und zielorientierte Ausbildung, in der Du über den Tellerrand von inner- und außerbetrieblichen Abläufen hinausblickst.

Logistik wird oft mit Lagerung verwechselt, doch Logistik ist so viel mehr. Logistik begegnet Dir bereits bei alltäglichen Dingen und sei es nur, wenn Du Dir eine Pizza bestellst. Die Logistik sorgt dafür, dass immer alles da ist, wo es gebraucht wird. Dies gilt für Lebensmittel, die wir im Supermarkt kaufen ebenso, wie für Motoren, die in einer Fabrik in ein Auto eingebaut werden. Die Logistik erreicht, dass sich all diese Dinge dort einfinden, wo wir sie haben wollen. Gute Logistik ist für Unternehmen unverzichtbar, da sie dadurch das Preis – Leistungs – Verhältnis ihrer Produkte verbessern.

Als Absolventin bzw. Absolvent der Logistik bist Du in vielen Industriebereichen universell einsetzbar und dabei verantwortlich für die Optimierung des gesamten Planungs- und Steuerungsablaufes. Mit anderen Worten: als Logistikerin bzw. als Logistiker sorgst gerade Du dafür, dass die richtigen Produkte in der richtigen Menge zur richtigen Zeit in bester Qualität und zu optimalen Kosten am richtigen Ort ankommen.

 

 

Teilbereiche der Logistik

Im Rahmen Deiner Ausbildung wirst Du unter anderem folgende Themenbereiche kennenlernen.

  • Beschaffungslogistik - Wie kauft ein Unternehmen seine Rohstoffe ein?
  • Produktionslogistik und Fertigung - Wie funktioniert Logistik in der Produktion und Fertigung?
  • Distributionslogistik - Wie werden die Endprodukte verteilt?
  • Transport und Verkehrslogistik - Welche Möglichkeiten gibt es beim Transport und der Lagerung von Waren?
  • Supply Chain Management - Wie kann man Logistik aktiv gestalten?

All diese Themenbereiche und Fragen werden Dir während Deiner Ausbildung beantwortet, aber wie bereits erwähnt ist Logistik so viel mehr.

 

Automotive and Future Mobility

Hier lernst du wie wir uns in Zukunft aber auch heute schon am effektivsten Fortbewegen, welche Antriebstechnologien welche Vorteile haben und wie die verschiedenen Fahrzeuge in Zukunft untereinander vernetzt sein werden.

  • Urban Mobility und City Logistics- In den Städten leben und arbeiten viele Menschen auf engem Raum. Hier ist es besonders wichtig effiziente und umweltfreundliche Mobilitätslösungen zu finden.
  • Antriebstechnologien – Benzin, Diesel, Elektro- oder Hybrid sind die bekanntesten Antriebstechnologien. Alle haben Vor- und Nachteile. Hier lernst du welche Technologie für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist.
  • Vernetzte und autonome Mobilitätslösungen- Werden unsere Autos bald selbstständig fahren? Was dazu alles notwendig ist, lernst du in diesem Bereich.

 

Diplomarbeiten der Wirtschaftsingenieure

Hier erhältst du einen Überblick über einige unserer bisherigen Diplomarbeiten.

 

Jobaussichten sowie typische Berufsbilder

Als Absolventin bzw. Absolvent des Ausbildungsschwerpunktes „Logistik“ bist Du unter anderem für die Planung, Gestaltung, Steuerung sowie Kontrolle des effizienten Einsatzes von Material, Personen und Energie im Produktionsfluss zuständig. Deine beruflichen Arbeitsschwerpunkte liegen in allen Bereichen logistischer Aufgaben und in der Führung und Gestaltung von Produktionsprozessen.

ProzessmanagerIn

Du gestaltest, überwachst und verbesserst Prozesse im Unternehmen.

DisponentIn

Du bist für die Zuteilung und Einteilung von Ressourcen, Waren und Personen im Unternehmen zuständig.

FertigungslogistikerIn

Du bist für die Planung, Steuerung und Kontrolle der innerbetrieblichen Transport-, Umschlag- und Lagerprozesse verantwortlich.

EntsorgungslogistikerIn

Du bist für alle logistischen Maßnahmen zur Vorbereitung und Durchführung der Entsorgung im Unternehmen zuständig.

FabrikplanerIn

Du bist für die Neuplanung, Erweiterung bzw. für die die Umplanung von Fabriken zuständig.

Technische EinkäuferIn, VertriebsingenieurIn

Du bist für das Einholen von Angeboten, für Preisverhandlungen sowie für die Vermarktung der Produkte zuständig.

DistributionslogistikerIn

Du bist für die gesamte Absatz- also Transportlogistik des Unternehmens zuständig.

ProjektmanagerIn Warehousing

Du planst, steuerst und koordinierst Projekte vom Anfang bis zum Ende.

QualitätskontrolleurIn

Du nimmst eine zentrale Stelle im Qualitätsmanagement ein und bist für die Prüfung und Freigabe von Wareneingängen und -ausgängen zuständig.

Supply-Chain-ManagerIn

Als Supply-Chain-ManagerIn koordinierst du die Lieferketten vom Einkauf über die Produktion bis hin zum Vertrieb.

 

Das sagen unsere SCHÜLERINNEN und SCHÜLER über UNS

 

Andrea Waldherr

Warum habe ich mich für die Abteilung Wirtschaftsingenieure entschieden?

  • Die Verbindung zwischen Technik und Wirtschaft gefällt mir sehr gut und hat mein Interesse geweckt
  • Durch den Tag der offenen Tür und einen Schnuppertag an der Schule, bei dem ich auch die Werkstätten besuchen konnte, wurde ich überzeugt, mich für die Abteilung zu entscheiden

Was gefällt mir an der Abteilung besonders gut?

  • Man lernt viel Wichtiges für das Berufsleben
  • Sehr nette und hilfsbereite Professoren
  • Gute Unterrichtsatmosphäre, bei der man gern zur Schule kommt

 

Jakob Masching

Warum habe ich mich für die Abteilung Wirtschaftsingenieure entschieden?

  • Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft
  • Da ich ein großer Eisenbahnfan bin, habe ich mich für den Schwerpunkt Logistik entschieden, da Züge eine wichtige Rolle in dem Bereich haben
  • Durch die breitgefächerte Ausbildung gibt es auch dem entsprechend viele Jobaussichten 

Was gefällt mir an der Abteilung besonders gut?

  • Es herrscht ein entspanntes Arbeitsklima, in dem man gut lernen kann
  • Durch den abwechslungsreichen Unterricht bleibt es auch spannend
  • Das Lehrer-Schüler Verhältnis ist nicht so verkrampft, dadurch macht es gleich viel mehr Spaß

 

Hüzüme Erkaptan

Warum habe ich mich für die Abteilung Wirtschaftsingenieure entschieden?

  • Ehemalige Maturanten und derzeitige Schüler hatten mich auf die Abteilung aufmerksam gemacht und haben mir empfohlen, sie zu besuchen
  • Durch den Tag der offenen Tür habe ich mich dann auch entschieden, dass es die Abteilung Wirtschaftsingenieure wird 

Was gefällt mir an der Abteilung besonders gut?

  • Es ist manchmal zwar anstrengend, allerdings macht es trotzdem Spaß und es ist auch durchaus machbar
  • Die Erfahrungen helfen der Selbstentwicklung, man lernt sehr viel für das Leben
  • Professoren können aufgrund ihrer Praxiserfahrung einen guten Mix aus Theorie und Praxis bringen
  • Sehr angenehmes Schulklima

Lisa Hladovec

Warum habe ich mich für die Abteilung Wirtschaftsingenieure entschieden?

  • Es wird ein breitgefächerter Unterricht angeboten
  • Durch die Ausbildung im Bereich der Technik und Wirtschaft sind die zukünftigen Jobmöglichkeiten vielseitig

Was gefällt mir an der Abteilung besonders gut?

  • Es werden interessante Inhalte im Unterricht durchgenommen
  • Durch das entspannte Verhältnis zu den Professoren kann man auch oft Spaß mit ihnen haben
  • Die gelernte Theorie im Unterricht kann man in den Werkstätten umsetzen. Das hilft auch, die Theorie besser zu verstehen, und macht viel Spaß 

 

Das sagen unsere ABSOLVENTINNEN und ABSOLVENTEN über UNS

 

  Ulrich Aigner

Maturajahr: 1992  

Weitere Ausbildung: Studium an der WU Wien

Job: Director/Head of Regional IT Coordination LH Group, Austrian Airlines

Am TGM fand ich toll: Den Praxisbezug der Lehrer durch ihre Erfahrungen in der Wirtschaft

Daran denke ich gerne zurück: Die meisten Lehrer, die vielen Gruppenarbeiten z.B. auch in den Werkstätten

Die Ausbildung am TGM finde ich: Sie bildet ausgezeichnet fürs Leben aus. Man bekommt sehr viel davon vermittelt, was man später braucht. Das betrifft allgemein bildende Inhalte genauso wie jene aus den Bereichen Technik, Wirtschaft und Logistik! Die Ausbildung im Wirtschaftsingenieurwesen ist unbedingt empfehlenswert!


  Dean Bošković

Maturajahr: 2008

Weitere Ausbildung: FH Technikum Wien (int.Wirtschaftsingenieur – Industrial Engineering)

Job: Business Development & Sales Manager CEE & CIS Am

TGM fand ich toll: Professoren aus der Privatwirtschaft welche einem den Praxisbezug vermittelt haben.

Daran denke ich gerne zurück: Werkstätte

Die Ausbildung am TGM finde ich: Eine der besten welche Österreich im Bereich der höheren technischen Lehranstalten zu bieten hat.

 

Michael Popp, MSc

Maturajahr: 2008

Weitere Ausbildung: Masterstudium - Gesundheits- und Rehabilitationstechnik

Job: Produktmanager für technische OP-Einrichtungen

Am TGM fand ich toll: selbstständiges Arbeiten an Semesterprojekten bzw. in Gruppen

Daran denke ich gerne zurück: das Maturajahr, die Werkstätten und natürlich die Skikurse

Die Ausbildung am TGM finde ich: vielfältig und zukunftsorientiert.

 

Joseph Ponecz

Maturajahr: 2013

Weitere Ausbildung: Bachelor of Arts in Business – Unternehmensführung & Entrepreneurship (bis 2017) Master of Arts in Business – Marketing- & Salesmanagement (bis 2019) Jeweils FH Wien der WKW

Job: Program Management Office Assistant, Schenker & Co. AG

Am TGM fand ich toll: Die Kombination aus Theorie und Praxis mit der Möglichkeit auch mit Unternehmen zusammenzuarbeiten

Daran denke ich gerne zurück: Studienreisen & Werkstättenunterricht

Die Ausbildung finde ich: Gut um einen Überblick über verschiedenste Industriebereiche zu erhalten und dabei auch praktische Erfahrungen zu sammeln

 

Sandra Munk

Maturajahr: 2008

Weitere Ausbildung: Master-Studiengang an der FH Technikum Wien - Internationales Wirtschaftsingenieurwesen

Job: strategische Einkaufsexpertin bei der Bundesbeschaffung GmbH

Am TGM fand ich toll: den abwechslungsreichen und praxisorientierten Lehrplan; den respektvollen und kollegialen Umgang zwischen Schüler und Lehrer

Daran denke ich gerne zurück: an den Werkstättenunterricht, das praktische Arbeiten machte mir besonders viel Spaß

Die Ausbildung finde ich: optimal, da sie eine gute Grundlage bildet, um ins Berufsleben einzusteigen

 

Jürgen Dezsö

Maturajahr: 2005

Weitere Ausbildung: TU Wien, Wirtschaftsingenieurwesen - MB

Job: Head of Contract Logistics / SCM, DB Schenker (Egypt)

Am TGM fand ich toll: Kombination von Theorie und Praxis Daran denke ich gerne zurück: Maturaprojekt mit einen Industriepartner

Die Ausbildung finde ich: … die beste Vorbereitung fuer das Studium bzw. die Arbeitswelt

 

Christina Reichart

Maturajahr: 1992

Weitere Ausbildung: WU Wien - Betriebswirtschaftslehre, Steuerberaterprüfung

Job: Head of Tax bei OMV

Am TGM fand ich toll: die praxisorientierte Ausbildung, die engagierten LehrerInnen

Daran denke ich gerne zurück: die tolle Klassengemeinschaft

Die Ausbildung am TGM finde ich: umfassend & spannend

 

 

Zusatzqualifikationen bringen Dir einen Wettbewerbsvorteil (nach Maßgabe des Angebots)

  • Vorbereitung für Sprachzertifikate (Cambridge First Certificate, Business English Certificate)
  • Ausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson
  • Ausbildung zum/zur Abfallbeauftragten
  • SAP-Ausbildung
  • Vorbereitung auf technisch innovative Projekte
  • Schweißtechnisches Praktikum

 

Qualifikation und Berechtigung nach Abschluss

  • Abgeschlossene Berufsausbildung auf EU-DIPLOMNIVEAU
  • Studienberechtigung für UNIVERSITÄTEN und FACHHOCHSCHULEN
  • Anerkennung als „Unternehmerprüfung“, gemäß § 23 der Gewerbeordnung
  • Nach 3 Jahren Praxis: Qualifikationsbezeichnung INGENIEUR
  • Fallweise Studiendauerverkürzung an einschlägigen Fachhochschulen, durch Anrechnung von Vorkenntnissen

 

Berufsberechtigungen

Sämtliche gewerbliche Berechtigungen und die Zuordnung der Ausbildung zu den Gewerben bzw. Handwerken findest Du auf der Internetseite des Ministeriums: http://www.gewerbeordnung.at  


Stundentafel Wirtschaftsingenieure - Logistik

PflichtgegenständeWochenstunden pro Jahrgang
Allgemeine PflichtgegenständeIIIIIIIVVSumme
Religion 2 2 2 2 2 10
Deutsch 3 2 2 2 2 11
Englisch 2 2 2 2 2 10
Geografie, Geschichte und politische Bildung 2 2 2 2 - 8
Bewegung und Sport 2 2 2 1 1 8
Angewandte Mathematik 3 3 3 2 2 13
Naturwissenschaften 3 3 2 2 - 10
Fachtheorie und Fachpraxis  - -
Unternehmensführung und Wirtschaftsrecht - 2 2 4 4 12
Betriebstechnik 2 2 4 2 2 12
Informatik und Informationssysteme 2 2 2 2 2 10
Konstruktion, Mechanik und Werkstoffe 5 5 3 2   15
Logistik 2 2 4 3 7 18
Elektrotechnik und Automatisierung 2 2 2 - - 6
Recycling- und Energietechnik - - 2 2 6 10
Automotive and Future Mobility  - 1  2 5
Laboratorium - - - 4 4 8
Werkstätte und Produktionstechnik 5 4 4 4 - 17
Verbindliche Übung            
Soziale und personale Kompetenz 2   - - - 2
Gesamtstundenzahl 37 35 39 38 36 185

 

 

 Downloads für Deine Ausbildung

Lehrplan Logistik

Anlage 1

 Hier geht es zur Anmeldung für das nächste Schuljahr !